top of page

ALG Kanton Zug: Neues Co-Präsidium gewählt

Am 07. Dezember 2022 fand die ordentliche Generalversammlung der Grünen des Kantons Zug statt. Die Parteibasis der Alternative – die Grünen Kanton Zug wählte an diesem Abend ein neues Präsidium. Als Nachfolge von Andreas Lustenberger und Esther Haas, wurde ein Co-Präsidium bestehend aus dem Zuger Luzian Franzini und der Unterägerin Trix Gubser glanzvoll im ersten Wahlgang gewählt:

Bereits im Frühling haben Parteipräsident Andreas Lustenberger und Vizepräsidentin Esther Haas die Mitglieder der Alternative – die Grünen Kanton Zug informiert, dass sie nach den kantonalen Gesamterneuerungswahlen das Parteipräsidium in neue Hände übergeben möchten. Lustenberger und Haas, welche weiterhin aktiv die Zuger Politik im Kantonsrat mitgestalten werden, führten die Partei gesamthaft sieben Jahre lang. In dieser Zeit konnte die Partei verschiedene Erfolge feiern. Besonders in Erinnerung bleiben der erfolgreiche Kampf gegen das Zuger Sparpaket, der Einsatz für einen umweltfreundlichen Kanton Zug beispielsweise mit der Velonetz-Initiative, die Wahlerfolge im Kantonsrat und GGR, sowie den Sprung von Manuela Weichelt in den Nationalrat. Trotz pandemiebedingten Hürden, ist und bleibt die Alternative – die Grüne Kanton Zug eine aktive Bewegung mit starken Ortssektionen und einer stets engagierten sowie mobilisierten Basis. Lustenberger, der beruflich einen weiteren Karriereschritt machen konnte und heute sowohl Mitglied der Geschäftsleitung von Caritas Schweiz, wie auch der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe SKOS ist, fasste seine Zeit im Parteipräsidium folgendermassen zusammen: «Als oberstes Ziel stand für uns stets der gemeinsame Einsatz für einen solidarischen, gerechten und klimafreundlichen Kanton Zug im Fokus. Diesen Einsatz gemeinsam mit meiner Vizepräsidentin, dem Vorstand und unserer äusserst engagierten Parteibasis mitzugestalten, war Ehre, Freude und Motivation tagtäglich zugleich.»


Vielseitig und erfahren

Mit der Wahl von Trix Gubser und Luzian Franzini führen die Alternative – die Grünen Kanton Zug die Tradition von gemischten Führungsteams auch zukünftig weiter. Trix Gubser ist Mitglied des Vorstandes der ALG Unterägeri und engagiert sich seit vielen Jahren beruflich wie auch politisch für den sozialen Zusammenhalt. Die 58-jährige Sozialarbeiterin FH arbeitet aktuell bei Punkto, der Fachstelle Familien, Kinder und Jugendliche.


Luzian Franzini sitzt seit 2019 für die Stadt Zug im Kantonsrat und hat sich in dieser kurzen Zeit bereits einen Namen als Experte in Finanz- und Wirtschaftsfragen gemacht. Als ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz:



und ehemaliger Vizepräsident der Grünen Schweiz bringt er einen breiten Rucksack an politischer Erfahrung mit. Franzini scheut sich nicht, die heiklen Fragen, wie etwa die Zuger Verbindungen mit Oligarchen ans Licht zu bringen. Der 26-jährige Ökonom arbeitet seit diesem Jahr als Co-Generalsekretär des Verbands der Schweizer Studierendenschaften.


«Der Kanton Zug braucht dringender denn je eine politische Partei, welche sich konsequent für ökologische und soziale Anliegen einsetzt und nicht das Wirtschaftswachstum ins Zentrum stellt.», betont Trix Gubser im Anschluss an die Versammlung. Luzian Franzini ergänzt: «Im kommenden Wahljahr geht es darum, den Wähler:innenanteil auszubauen und den grün-alternativen Nationalratssitz zu verteidigen.»

Die Alternative – die Grünen Kanton Zug gratulieren dem neuen Co-Präsidium von Herzen. Mit den aktuellen klimabedingten Krisen, den sozialen und geopolitischen Herausforderungen, braucht es eine starke grüne Alternative mehr denn je.


ALG Kanton Zug: Neues Co-Präsidium gewählt – Alternative – die Grünen Zug (gruene-zug.ch)


Medienmitteilungen:

Zuger_Zeitung_20221213_Seite_22
.pdf
Download PDF • 187KB



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page