Madame Frigo - Unterägeri - Zusammen gegen Food Waste!



Zusammen gegen Food Waste

Hast Du gewusst, dass Privathaushalte zu den grössten Verursachern von Food Waste in der Schweiz gehören? Bestimmt kennst du das: Dein Kühlschrank ist gut gefüllt – und du isst spontan bei Freunden oder bestellst eine Pizza beim Kurier. Die Esswaren in deinem Kühlschrank häufen sich an, wandern in den Hintergrund und schliesslich in den Ab­fall. Schade, bestimmt hätte jemand deine Einkäufe verwerten können.

Rund ein Drittel aller in der Schweiz produzierten Lebensmittel geht zwischen Feld und Teller verloren.
28% des Food Waste in der Schweiz wird durch die Privathaushalte verursacht.
252g Lebensmittel werden pro Person täglich verschwendet.

Madame Frigos Idee

Wir können es uns in der Schweiz leisten, Lebensmittel wegzuwerfen – finanziell. Nicht aber aus ethischer und ökologischer Sicht. Um möglichst viele Lebensmittel vor dem Abfall zu bewahren, werden in der ganzen Schweiz öffentlich zugängliche Kühlschränke aufgestellt und von freiwilligen Helferinnen und Helfern betrieben.


Teller statt Tonne - So funktionierts!

Die Gemeinschaftskühlschränke stehen allen Interessierten als Tauschplattformen zur Verfügung. Hier kannst du jederzeit geniessbare Lebensmittel, die du nicht mehr konsumierst, ins Kühlfach legen. Und natürlich auch selbst Produkte mit nach Hause nehmen. So trägst du dazu bei, den Food Waste in der Schweiz nachhaltig zu reduzieren.


Madame Frigo in Unterägeri

Du findest unseren Madame Frigo in Unterägeri, 6314, bei dem Oberdorfparkplatz. Die Kühlschrankbetreiberin ist die 20-Jährige Rahel, welche das Projekt in Unterägeri ins Leben gerufen hat und seither pflegt. Die Kühlschränke sind für jede und jeden rund um die Uhr zugänglich. Es gibt keine Beschränkungen wie Passwörter oder Schlösser. Die folgenden Lebensmittel sind im Kühlschrank erlaubt: Obst und Gemüse, Brot. Ausserdem verschlossene Produkte, die höchstens das Mindesthaltbarkeitsdatum, nicht aber das Verbrauchsdatum erreicht haben. Nicht erlaubt sind Fleisch oder Fisch, Alkohol sowie bereits geöffnete oder verarbeitete (z.B. gekochte) Produkte. Die Benutzung des Kühlschranks erfolgt eigenverantwortlich. Die Personen, welche die Kühlschränke betreiben, übernehmen keine Haftung. Das Gleiche gilt für den Verein Madame Frigo.


Bist du dabei?

Madame Frigo will nicht länger zusehen, wie geniessbare Lebensmittel vor sich hin gammeln und schlussendlich in der Tonne landen. Du auch nicht? Hilf Madame Frigo die Schweiz zu erobern und engagiere dich zusammen mit uns gegen Food Waste.


Zur Webseite

Madame Frigo – und die öffentlichen Kühlschränke


Social Media

Du kannst Rahel via Social Media kontaktieren, falls Du Fragen zu diesem Thema hast 😄@madamefrigo_zug • Instagram-Fotos und -Videos

Madame Frigo Zug | Unterägeri | Facebook


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen